Rennbericht: Mountain of Hell in Les Deux Alpes FRA

Nach einem erlebnisreichen Enduro2 Teamrace blieben wir gleich in den französischen Alpen, es ging weiter nach Les Deux Alpes (L2A). Dort erwartete uns das erste der drei Massenstartrennen, welche wir uns für diese Saison vorgenommen haben. Die Eckdaten im 2016 waren: 2400 Tiefenmeter, 16km, rund 700 gemeldete Fahrer und Massenstart auf dem Gletscher auf 3600m.ü.M. mit verrückten Geschwindigkeiten.

Leider erwischte Claudio eine zähe Grippe, was ihn an der Teilnahme an diesem Rennen verhinderte. So ging Dan am Freitag ohne Teamcapo, dafür aber mit dem Giant-Swiss Enduro Team und Stefan vom Wheeler Team u.a. auf dem Gletscher trainieren und die wichtigen Lines studieren, um im Feld gut wegzukommen. Dies war mit Startnummer 387 gar nicht so einfach im 100er Feld.

Am Qualisamstag klappte es dann recht gut und Dan konnte sich aus der hinteren Hälfte auf den 15. Platz vorkämpfen. Dies teilte ihn in die 6. Reihe ein am Rennsonntag.

Im Hauptrennen morgens um 9.30 Uhr auf dem Gletscher erwischte Dan einen super Start und konnte vollgas im vorderen 20er Feld aus dem Gletscher fahren. 102km/h zeigte das GPS als Topspeed an!

Weiter unten verlor er noch wenige Plätze und erreichte das auf ca. 900m gelegene Ziel nach 32’24” mit einem Rückstand von 5’25” auf dem 30. Overall Rang von 573 Fahrern(-Innen). In der Kategorie Men ergab das sogar den 20.Rang von 245!

Von seiner GoPro Helmkamerafahrt hat Claudio noch einen herrlichen Highlight Clip editiert:

In der Hälfte der Scuderia Cravallo Race Ferien angekommen, gings nach 2 Tagen entspannen und Bikepark fahren weiter an den legendären Megavalanche in Alpe d’Huez, dem grössten Mountainbike Massenstart Downhillrennen der Welt.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.